Berichte A-Junioren

Sieg und Niederlage sehr eng beieinander !

24.05.2017

Bezirkspokalfinale

JTA – SG Bettringen    5:1 (1:1)

Am 24.05.2017 wurde das Bezirkspokalfinale in Söhnstetten ausgetragen. Vor einer großen Zuschauerkulisse startete das Finale. In einer Phase in der beide Teams nicht viel riskierten fiel nach einer Ecke aus heiterem Himmel das 0:1 für Bettringen. Dieses wurde nach 3 weiteren Minuten per Foulelfmeter bereits korrigiert und auf 1:1 gestellt. Die erste Halbzeit verlief bis auf eine große Chance der Gäste unspektakulär. Beide Teams waren auf Sicherung des eigenen Tores bedacht.

Nach 4 Minuten in der 2. Hälfte gelang unseren Jungs mit einer verunglückten Flanke der schon glückliche Treffer zum 2:1. Dieses Tor spielte uns natürlich voll in die Karten. Der Gegner musste nun etwas mehr öffnen was unseren schnellen Außen entgegen kam. In der 66. Minute fiel wohl der Treffer des Tages. Nach Ballgewinn und einem schnellem Konter, der Sprint startete aus unserer Hälfte über links, sowie einer präzisen Flanke, rammte unser Stürmer den Ball per Kopf ins Tor. Die Vorentscheidung war gefallen. Der Gegner mühte sich zwar weiter aber ohne wirklich gefährlich zu werden. Nun spielte unser Team das ganze ziemlich routiniert runter und erzielte aus weiteren schnellen Angriffen 2 weitere Treffer kurz vor Schluss. Am Ende stand ein 5:1 Sieg welcher vielleicht um 1-2 Tore zu hoch ausfiel, aber letztlich doch hochverdient war.

Der Bezirkspokalsieg war da und wurde mit einer wilden spontanen Party gefeiert !!!


Drei Tage später wollten die Jungs die nächste Party folgen lassen:

27.05.2017

JTA – TSGV Waldstetten        0:0  

Zum Gipfeltreffen in der Liga kam es am darauffolgenden Samstag. Der Tabellenführer gegen den Zweitplatzierten. Die gefährliche Konstellation war die, dass beiden Teams mit großer Wahrscheinlichkeit nur ein Sieg auf den Thron half.
Sontheim lauerte als dritter mit nur einem Punkt Rückstand hinter uns.
Zwei gute Mannschaften bekämpften sich intensiv, wobei beide Chancen in Hälfte eins hatten. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.
Die ersten 25 Minuten im zweiten Abschnitt gehörten eindeutig Waldstetten. Hier hatten sie die Entscheidung mehrfach auf dem Fuß. Nachdem sie alles liegen ließen kam unsere Zeit. Etwa 15 Minuten vor Schluss öffnete Waldstetten mehr und mehr was uns Räume gab. Nun hatten auch wir riesige Chancen auf den einen Treffer der wohl gereicht hätte. Auch wir ließen sie liegen. Das dickste Ding war in der 92 Minute. Der gegnerische Torhüter war vor unserem Tor als wir den Ball nach vorne trugen. Unser Spieler traf in dem Moment eine falsche Entscheidung. Statt den Ball quer zur Mitte zu legen wo 2 unserer Jungs vor dem leeren Tor waren, setzte er den Ball leider an den Pfosten des leeren Tores. Kurz darauf war Schluß. Das 0:0 nutze nur Sontheim welches sich auf den letzten Drücker die Meisterschaft in der Bezirksstaffel holte.

Nachdem zunächst die Traurigkeit überwog muss man doch sagen, dass unser Team eine Super Saison spielte. Nach der Hallenbezirksmeisterschaft ließen sie den Bezirkspokalsieg folgen und scheiterten in der Meisterschaft letztendlich wegen einem Tor zu wenig.


20.05.2017

JTA – SG Bettringen    1:1 (1:1)

Die Entscheidung in der Meisterschaft entwickelt sich zu einem Schneckenrennen. Wiederum verpassten wir eine „kleine Vorentscheidung“. Mit dem 1:1 in Bettringen kamen wir nicht vom Fleck. Waldstetten patzte ebenfalls.
Das Spiel war zäh und ohne die ganz großen Möglichkeiten. Bettringen stand sehr gut und schaltete nach unseren Fehlern sofort um. Damit hatten wir große Probleme. Nachdem der Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung nicht erkannte sprang der Ball einem unserer Innenverteidiger so unglücklich an die Hand dass ein Elfmeter folgte.
Nur wenige Minuten nach der Führung gelang es uns in deren Strafraum einzudringen und den Ausgleich herzustellen.
Auch in der zweiten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wir versuchten Druck aufzubauen was uns aber nur sporadisch gelang. Der Gegner verstand es sehr gut uns vom Tor wegzuhalten.
Es blieb letztendlich beim 1:1 was jetzt zu einem Dreikampf um die Meisterschaft führt.
Nach dem Pokalendspiel haben wir nun das zweite Finale um einen Titel. Für Spannung ist also genug gesorgt.   
 

 

16.05.2017

Pokalhalbfinale des Bezirkspokals

JTA – FV Sontheim        6:5 n. E. - 2:2 (2:1)

Einen echten Pokalkrimi bekamen die zahlreichen Zuschauer am 16.05.2017 in Sontheim zu sehen. Unsere Jungs starteten ersatzgeschwächt in die Begegnung gegen die starken Sontheimer. Wie in den Punktspielen war das Spiel stark von taktischen Zwängen geprägt. Jeder wusste um die Stärken des Kontrahenten.
Unser Team war bemüht schnell über die Außen zu spielen und so in den Strafraum der Gastgeber zu gelangen. Eine solche Aktion führte dann zu einem Foul, als ein gegnerischer Verteidiger unseren Stürmer von hinten sehr ungestüm anging. Der fällige Elfmeter wurde sicher zur Führung genutzt.
Etwa 10 Minuten später konnten die Gastgeber nach einem eigentlich schon entschärften Ball aus dem Mittelfeld den Ausgleich erzielen.
Der schockte unsere Jungs nur kurz. Wenige Minuten vor der Pause gelangten wir wieder schnell vor das gegnerische Tor. Unser Stürmer drang von rechts in die Box ein und alles wartete auf den Ball in den Rücken der Abwehr - er entschied anders und schob den Ball rotzfrech ins Tor.
Mit dieser Führung ging es in die Pause.
Nachdem wir in der ersten Hälfte das etwas stärkere Team waren kam nun Sontheim erwartungsgemäß und versuchte Druck aufzubauen. Aufgrund taktischer Umstellungen in unserem Gefüge schafften wir es nur noch sporadisch uns aus der Umklammerung zu befreien. Allerdings fehlte Sontheim die zündende Idee unsere Mannschaft auszuhebeln. Unsere Männer standen stabil und warfen sich in jeden Zweikampf.
Für eine Zusatzschicht sorgte dann der Schiedsrichter, welcher, nachdem unser Torwart seinen eigenen Innenverteidiger abräumte, auf Elfmeter entschied. Das war bereits in der 92 Minute. Nachdem der Ausgleich gefallen und der Ball von uns angespielt war pfiff er ab und es ging ins Elfmeterschießen. Dieses war an Dramatik kaum zu überbieten.

Den ersten sehr gut geschossenen Elfmeter holte unser Keeper mit einer Spitzenparade raus – Vorteil für uns

Unser Schütze traf        0:1
Sontheim traf            1:1
Unser Schütze traf        1:2
Sontheim traf            2:2
Unser Schütze verschoss    2:2
Sontheim  traf            3:2
Unser Schütze traf        3:3

Der nächste Sontheimer Schütze trat an und unser Keeper hielt den nächsten Strafstoß.
Nun nahte die Entscheidung. Diese war unserem Keeper vorbehalten. Eiskalt setzte er den Ball ins Tor. Das Finale war erreicht.

Es war eine ganz starke Mannschaftsleistung gegen einen sehr guten Gegner.
Im Finale trifft die Mannschaft nun am Mittwoch, den 24.05.2017, um 19.00 Uhr in Söhnstetten auf die SG Bettringen   
     

13.05.2017

JTA – SGM Limes        3:4 (3:1)



Serie gerissen !

Der Tag musste irgendwann mal kommen: Nach 22 Pflichtspielen in denen die Mannschaft ungeschlagen blieb war es am vergangenen Samstag soweit, die Serie ist gerissen.
Die Geschichte des Spieles ist schnell erzählt. Ein ganz starker Gegner machte unseren Jungs das Leben mächtig schwer. Mit einem sehenswerten Distanzschuss gelang uns die Führung, welche auf 2:0 ausgebaut wurde. Nach dem Anschlusstreffer des Gegners erzielten wir sogar das 3:1 welches wir auch in die Halbzeit mitnahmen.
Kurz vor und unmittelbar nach der Pause hatten wir zweimal die Möglichkeit auf den 4. Treffer. Der gelang nicht!  Danach brachten wir den Gegner mit 2 riesigen Fehlern, welche er eiskalt nutzte, zurück ins Spiel.
Nun wollte die SGM Limes alles und investierte viel in das Spiel. Kurz vor Schluss gelang dann tatsächlich das 3:4 was unsere Jungs ins Tal der Tränen stürzte.
Nachdem auch der große Konkurrent um den Staffelsieg verlor schmerzte die Niederlage umso mehr.
Letztendlich muss man sagen, dass der Sieg für Limes in Ordnung geht. Unser Spiel war stark fehlerbehaftet und der Gegner wollte es an diesem Tag einfach mehr.

Kurz vor Spielschluss zog sich ein gegnerischer Spieler noch eine Knöchelverletzung zu und wurde in die Klinik transportiert. An dieser Stelle von unserer Seite gute Besserung und baldige Genesung.

08.04.2017

JTA – SGM Union Wasseralfingen        8:0 (4:0)


Eine deutliche Angelegenheit war das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Wasseralfingen. Der Gegner war nicht ansatzweise in der Lage unsere Hintermannschaft ernsthaft in Gefahr zu bringen. Unsere Jungs hingegen ließen die lange vermisste Spielfreude aufleben und kombinierten sich gut durch. Die Tore fielen zwangsläufig und man hatte nie die Befürchtung  dass hier irgendetwas schief laufen könnte.
Das Team aus Wasseralfingen konnte sich bei seinem Torspieler bedanken, dass es nicht noch höher ausging, hielt er doch mit mehreren Paraden das Ergebnis im erträglichen Bereich.
Auch in Hälfte zwei blieb die Mannschaft konzentriert und suchte immer wieder den Abschluss. Das 8:0 ging auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, zu überlegen war unsere Mannschaft an diesem Tag.

An dieser Stelle möchten sich die A-Junioren auch bei den vielen Zuschauern bedanken welche mittlerweile den Weg zu den Heimspielen finden. Es ist immer etwas Besonderes wenn die Mannschaft vor einer größeren Kulisse auflaufen kann.  
 

 

04.04.2017

SGM Ries - JTA        2:3 (2:3)

Zum Pokalspiel nach Trochtelfingen mussten die Jungs am Dienstag. Gleich zu Beginn haute sich der Keeper des Gegners selbst einen rein was uns eine schnelle Führung bescherte. Der Gegner konnte per Elfmeter postwendend  ausgleichen und sogar nach einem schnellen Angriff in Führung gehen.

Unsere Mannschaft fand nur schwer ins Spiel und hatte mit der teilweise rüden Gangart des Gegners große Probleme. Immer wenn schnell kombiniert wurde war unser Spiel gefährlich. Ein sehenswerter Spielzug führte dann auch zum 2:2, dem die Jungs kurz darauf das 3:2 folgen ließen. Nach einer taktischen Umstellung stand unser Team nun sicher. Der Gegner hielt seine harte Spielweise bei konnte in Hälfte eins aber keine Akzente mehr setzen.

Der zweite Abschnitt gehörte ganz klar uns. Ein Lattentreffer und weitere klug erspielte Chancen blieben leider ungenutzt. Es war schlessendlich ein hochverdienter Sieg der spielerisch besseren Mannschaft.

 

 

01.04.2017

Juniorteam Rems – JTA        2:2 (1:0)


Glück gehabt ! Das musste am Samstag so festgestellt werden. Der Gegner war die im Vorfeld erwartete harte Nuss. Nachdem wir eigentlich gut ins Spiel gekommen sind und auch zwei gute Möglichkeiten hatten verflachte unser Spiel mit zunehmender Dauer. Nach einem sehenswerten Freistoß, der an die Latte klatschte, war es dann vorbei mit unserer Herrlichkeit.
Der Gegner lief früh an und störte unser Aufbauspiel nachhaltig. So kamen die Gegner häufiger in Ballbesitz und fuhren schnelle Angriffe. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld führte ein solcher Gegenstoß kurz vor der Pause zum 0:1.
Im zweiten Abschnitt wurde unser Spiel nicht besser. Die Anweisungen wurden nicht umgesetzt. Der Gegner machte da weiter wo er aufgehört hatte und erzielte das 0:2.
Was man unserer Truppe nicht vorwerfen konnte war fehlende Moral. Nach dem 0:2 bäumten sich die Jungs auf und stemmten sich gegen die drohende Niederlage.
Nach einem Handspiel im Strafraum wurde der fällige Elfmeter sicher versenkt.
Jetzt gab es kein Halten mehr. Ungestüm rannten unsere Jungs an, gegen einen immer noch geschickt verteidigenden Gegner.
Dieser ließ seinerseits zweimal, nach Patzern in unserer Hintermannschaft, die Chancen auf das dritte Tor liegen.
Alte Fußballer-Weisheit : Wer seine Chancen nicht nutzt wird bestraft.
So kam es auch. Nach einem erneuten Handspiel im Strafraum entschied der Schiedsrichter in der Schlussminute erneut auf Strafstoß. Auch der wurde sicher versenkt. Nachdem der Schiedsrichter nicht einmal mehr anspielen ließ, konnte sich unser Team über einen überaus glücklichen Punktgewinn freuen.

 


25.03.2017

JTA – SGM Eigenzell/Röhlingen/Pfahlheim        4:2 (1:1)



Am vergangenen Samstag hatten unsere Jungs das erwartet schwere Spiel gegen die SGM aus Eigenzell. Unsere Mannschaft investierte von Beginn weg viel in das Spiel. Allerdings spielten sie es nicht geschickt genug. So hatten wir einen Lattentreffer und 2 weitere gute Möglichkeiten.
Erst nach einen gut gespielten Angriff, mit beherztem Abschluss an der Strafraumgrenze, gelang uns der Führungstreffer. Dieser währte allerdings ganze 4 Minuten bis der Gegner in seiner gnadenlosen Effizienz zurückschlug und ausglich.
Nach dem Seitenwechsel war unser Team noch engagierter im Spiel und spielte gute Angriffe. Hier konnte sich der Gegner bei seinem guten Torhüter bedanken, der das Unentschieden mehrfach festhielt.
Mit einem weiteren gefährlichen Angriff, den unsere an diesem Tag unsichere Abwehr nicht stoppen konnte, gelang dem Gegner das 1:2.
Nun gab unser Team noch mehr Gas. Alle Bemühungen blieben zunächst unbelohnt. Der Gegner ließ nun kräftemäßig nach was wir super nutzten. Ein ums andere Mal tankten wir uns durch. Nachdem unser Keeper das 1:3 verhinderte fiel der Ausgleich. Nun wollten die Jungs die Entscheidung und drückten weiter aufs Gas. Nachdem das 3:2 erzielt wurde versuchte der Gegner sich nochmals aufzubäumen. Ein schneller Gegenstoß brachte uns das 4:2 und die endgültige Entscheidung zu unseren Gunsten.
Ein starker Gegner hat unserem Team alles abverlangt. Letztendlich war es ein verdienter Sieg da unser Team mehr in das Spiel investierte.



18.03.2017

JTA – SV Mergelstetten        5:1 (2:0)


Zu einem ungefährdeten Heimsieg kamen die A-Junioren am vergangenen Samstag. Im ersten Heimspiel des Jahres begann die Mannschaft trotz widriger Wetterverhältnisse druckvoll. Bis zur 1:0 Führung hielt dieses druckvolle Spiel an, endete dann aber. Entgegen der Marschrichtung wurde nun mit langen, hohen Bällen agiert, welche alle Opfer des Windes wurden.
So dauerte es bis kurz vor der Halbzeit als ein sehr gut durchkombinierter Angriff mit dem 2:0 abgeschlossen wurde.
Genau das war das Ziel für Hälfte zwei. Nun setzte die Mannschaft das flache Passspiel viel besser um und kam so zu einer Vielzahl von sehr guten Möglichkeiten. Die weiteren Treffer fielen so fast zwangsläufig.

Das nächste Spiel wird wiederum ein großer Prüfstein. Zu Gast nach Gussenstadt kommt der aktuelle Tabellendritte, die SGM Eigenzell/Röhlingen/Pfahlheim. Die Mannschaft wird alles abrufen müssen um hier zu bestehen.

 


11.03.2017

TSGV Waldstetten – JTA        1:1 (1:1)


Am vergangenen Samstag traten unsere Jungs beim Topfavoriten der Bezirksstaffel an. Es entwickelte sich vom Beginn weg ein Spiel welches von taktischen Zwängen geprägt war. Beide Mannschaften standen sicher und waren sichtlich bemüht den Gegner nicht zu Chancen kommen zu lassen, operiert wurde überwiegend mit langen Bällen nach vorne.
Kurz vor der Pause fand ein langer Ball den Weg in unsere Spitze und wir gelangten aussichtsreich in den Strafraum. Dort wurde der Angriff resolut und foul beendet. Der fällige Strafstoß wurde sicher verwandelt.
Leider hielt die Freude über die Führung nur zwei Minuten. Nachdem wir im Mittelfeld zu zaghaft agierten und keinen entscheidenden Zugriff herbeiführten flog der lang geschlagene Ball quer durch unseren Strafraum. Nachdem wir ihn nicht  konsequent wegbekamen wurde ein schussbereiter Gegenspieler gelegt…… ebenfalls Elfmeter.
Unser Keeper war zwar dran, konnte aber den Ausgleich nicht verhindern.
So ging es in die Pause aus der wir bedeutend besser rauskamen. Nun hatten wir das Spiel im Griff und konnten uns die Eine oder andere Torchance erspielen. Vom Gegner kam nun nach vorne noch weniger als in Hälfte eins.
Die dickste Chance hatten wir als ein Ball Richtung Tor gestochert wurde und dieser kurz vor der Torlinie geklärt wurde. Auch zwei Torschüsse verfehlten nur knapp ihr Ziel.
So blieb es schlussendlich beim 1:1 was keiner der beiden Mannschaften entscheidend weiterhilft. Allerdings muss man sagen, dass unser Team mit einer super Einstellung zu Werke ging und die Konzentration zu keiner Zeit verlor. Das war ein mannschaftlich sehr geschlossener Auftritt der Mut für die weiteren Aufgaben macht.   

Zu erwähnen wäre hier auch noch der Schiedsrichter: Der junge Mann lieferte eine einwandfreie Leistung ab, eines Spitzenspiels absolut würdig.  
 

04.03.2017

JTA – Juniorteam Sechta        2:0  (1:0)


Einen holprigen Start in die Rückrunde legten die  A-Junioren am Samstag gegen das Juniorteam Sechta hin. Es ergaben sich nach der Führung wohl Chancen für unsere Mannschaft, welche jedoch ausgelassen wurden. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause.
In der zweiten Hälfte ließ unser Team mehr und mehr nach was der Gegner nutzte und seinerseits mehr Ballbesitz hatte. Chancen hatte der Gegner ebenfalls, welche jedoch von unserem glänzend aufgelegten Keeper vereitelt wurden.
Unser Spiel war nicht mehr druckvoll genug und man hatte den Eindruck das so mancher nicht genügend Körner im Gepäck hatte. So hielt man das 1:0, bis 10 Minuten vor Schluß das erlösende 2:0 erzielt werden konnte.
 
Am kommenden Wochenende wartet der große Favorit Waldstetten auf unser Team. Dort wird sich dann die Richtung zeigen in welche es weiter geht.    
 


19.02.2017

Endstation Viertelfinale bei den Württ. Meisterschaften

Zu der Württ. Meisterschaft in der Halle mussten unsere A-Junioren als Hallenbezirksmeister nach Ehningen bei Böblingen. Gegen 07:30 Uhr ging es mit dem Bus los. Im ersten Spiel gegen die SGM Vöhringen/Illertal starteten die Jungs mit einem 1:0 Sieg ins Turnier. Der zweite Gegner war die Vertretung vom SV Bonlanden. Hier führte man lange mit 1:0, bis 4 Minuten vor dem Ende das Unheil, in Form von 4 Gegentreffern, hereinbrach. Im dritten Gruppenspiel musste unbedingt ein Sieg her, um ins Viertelfinale zu gelangen. Dieser wurde mit einem 1:0 gegen die SGM Deisslingen auch eingefahren.
Nun trafen die Jungs im Viertelfinale auf den Vertreter des Bezirkes Neckar-Fils, die Verbandsstaffelmannschaft aus Weilheim/Teck.
Nachdem man schnell in Rückstand geriet schafften die Jungs den Ausgleich. Sie präsentierten sich auf Augenhöhe und hatten sehr gute Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Allerdings schlug der Zeiger in die andere Richtung aus. 27 Sekunden vor Schluss erzielte Weilheim nach Ecke das 2:1und beförderte unsere Mannschaft damit aus dem Turnier.

Unter den letzten 8 Mannschaften  auf WFV-Ebene zu sein kann an sich als Riesenerfolg sehen lassen.

An dieser Stelle ein großes Lob an unsere Mannschaft. Sie präsentierte sich während der kompletten Hallenrunde vorbildlich.    
 

 

22.01.2017

A-Junioren des Juniorteams-Alb holen sich die Hallenbezirksmeisterschaft


Nachdem sich die A-Junioren in zwei Vorrunden souverän mit zwei ersten Plätzen qualifiziert hatten, bestritt  unsere A-Jugend am Sonntag, den 22.01.2017 die Futsal-Endrunde in Bolheim. Mit dem TV Straßdorf 1 als Gegner wartete bereits  im Auftaktspiel eine der stärksten Mannschaften des Turniers auf unsere Jungs. Zu Beginn der Partie hatte man einige Probleme ins Spiel zu finden und wir taten uns schwer gegen einen körperlich robusten und spielerisch starken Gegner. So kam es auch dazu, dass wir schon nach kurzer Zeit 0:1 in Rückstand gerieten. Doch dieser Treffer schien die Mannschaft wachgerüttelt zu haben und es gelang bereits wenige Minuten später der Ausgleichstreffer. Mit kollektivem Kampfgeist konnte man den Gleichstand halten und schaffte es sogar kurz vor Schluss, mit einem Konter, das 2:1 zu erzielen und damit die ersten 3 Punkte zu sichern.
In Spiel zwei trafen wir dann auf die SGM Schechingen/Abtsgmünd. Man unterschätze den Gegner und es gelang nicht die nötige Ordnung zu halten. Ein Fehlpass im Aufbauspiel ermöglichte unserem Gegner einen schnellen Konter und somit auch das 0:1 einzufahren. Der Mannschaft fehlten die Ideen und die Motivation gegen einen defensiv sehr gut aufgestellten Gegner und somit musste man sich nach einer schwachen Leistung geschlagen geben.
Um sicher in die Zwischenrunde zu gelangen musste im dritten und letzten Spiel der Gruppenphase ein Sieg her. Doch auch gegen die SGM Unterkochen/Ebnat/Waldhausen konnten unsere Jungs nicht glänzen. Das Spiel war, wie in dem Vorangegangenen, von Fehlpässen bestimmt und die selten herausgespielten Chancen wurden nicht verwertet. So verdankte man zum Schluss nur unserem Torhüter, der eine Minute vor Schluss noch einen 10 Meter parierte, das 0:0 und somit einen wertvollen Punkt. Das Weiterkommen lag jetzt nicht mehr in unserer Hand und man musste um den Einzug in die Zwischenrunde bangen. Doch die Ergebnisse der anderen Mannschaften verhalfen uns zu einem glücklichen Einzug in die Zwischenrunde als Tabellenzweiter.
In der Zwischenrunde landete unser Team dann mit der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und den Sportfreunden Lorch in einer Gruppe, die beide souverän Platz 1 in ihrer Gruppe belegt hatten. Wie zu erwarten standen uns nun also zwei extrem schwere Spiele bevor. Das erste Spiel fand gegen die SF Lorch statt. Das Team aus Lorch, welches bis dato jedes seiner Spiele in der Hallenbezirksrunde gewonnen hatten, machte gleich zu Beginn des Spiels ordentlich Druck. Doch unsere Jungs wirkten wie ausgetauscht und dank kompakter Defensivarbeit konnte nicht nur gegenhalten, sondern auch auf Augenhöhe mitgespielt werden.  Auf beiden Seiten wurden nur wenige Chancen zugelassen doch nach ca. 5 Minuten gelang uns mit einem präzisen Abschluss nach einem schnellen Konter der Torerfolg und damit die 1:0-Führung. Der Kampfgeist der Mannschaft und der volle Einsatz jedes Einzelnen ermöglichte uns dieses Ergebnis zu halten und einen hart umkämpften aber wohlverdienten Sieg einzufahren.
Im darauffolgenden Spiel gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mussten wir aber nochmals unbedingt punkten, da sich nur die Erste der drei Mannschaften der Zwischenrundengruppe für das Finale qualifizierte. Doch erneut traf man auf einen starken Gegner und erneut folgte ein Spiel bei dem jeder wusste, dass man nur durch Kampf und Teamgeist gewinnen konnte. Wir liefen mittlerweile in Höchstform taten uns aber dennoch schwer. Hinten wurde die Ordnung gut gehalten was den Gegner aber dennoch nicht von der einen oder anderen Chance abhalten konnte. Im Offensivspiel fehlten eindeutige Chancen aber auch wir hatten einige Torschüsse zu vermerken. Letztendlich waren es sowohl die Moral und der Kampfeswille als auch die hervorragenden Paraden unseres Torhüters, der erneut einen 10 Meter vereitelte, die uns das Remis sicherten. Doch auch mit stark erkämpften 4 Punkten hieß es erneut einmal zittern um den Einzug ins Finale. Das Spiel SF Lorch gegen TSG Hofherrnweiler- Unterrombach wurde zu einem echten Krimi, doch letztendlich sicherte der Torwart von Lorch mit vielen wichtigen Paraden das 0:0 unserer Mitstreiter und somit zogen wir als Gruppenerster ins Finale ein.
Wieder einmal lautete der Gegner TV Straßdorf. Aufgrund des ersten Spiels gegen diese Mannschaften wussten wir was da auf uns zukommen würde. Unsere Jungs waren hoch motiviert und man spürte, dass jeder im Team unbedingt den Sieg holen möchte. Kurz nach Anpfiff gelang uns durch das Stolpern eines Gegenspielers direkt der 1:0 Führungstreffer. Wir machten weiterhin hinten die Räume eng und Straßdorf hatte nur wenige Torchancen. Durch einen schön herausgespielten Angriff gelang uns dann sogar der Treffer zum 2:0. Doch auch danach waren alle höchst konzentriert und wir konnten ein weiteres Tor erzielen. Trotz einer komfortablen 3:0-Führung war das Spiel aber weiterhin hart umkämpft. Die Gegner schafften den Anschlusstreffer zum 3:1 und durch viele unnötige Unterbrechungen wurde das Spiel weiterhin in die Länge gezogen. Die Anspannung war nun deutlich spürbar und die Gegner schafften es uns in die eigene Hälfte zu drängen. Wenige Sekunden vor Schluss erzielten sie einen weiteren Treffer und es wurde nochmal richtig eng. Doch wir schafften es das Ergebnis über die Zeit zu retten und somit war der Turniersieg gesichert.
Trotz anfänglichen Schwierigkeiten hat sich die Mannschaft im Laufe des Turniers wieder gefangen und konnte Bestleistungen abrufen als es drauf ankam. Unser unbändiger Kampfes- und Siegeswille ermöglichte uns zu guter Letzt den wohlverdienten Turniersieg und damit die Bezirks-Hallenmeisterschaft und die damit verbundene Teilnahme an der Württembergischen Meisterschaft.

Die Endrunde findet am Sonntag, den 19.02.2017 in Ehningen (bei Böblingen) statt. Zu dieser WFV-Meisterschaft setzen wir einen Bus ein.
Eltern, Omas und Opas, Freundinnen und alle Fans sind herzlich eingeladen mit der Mannschaft nach Ehningen zu reisen und die Erfolgsgeschichte hoffentlich fortzuschreiben.

 

 

 

 

Die A-Junioren wünschen allen ihren Zuschauern, Eltern und allen Fans ein frohes Weihnachtsfest und einen "Guten Rutsch" in ein hoffentlich ähnlich erfolgreiches Jahr 2017 !!!

 

 

12.11.2016

SGM Limes – JTA         2:3 (1:1)

Am vergangenen Samstag reisten die A-Junioren nach Schwabsberg. Der abstiegsbedrohte Gegner wehrte sich auf dem katastrophalen Untergrund nach Kräften. Allerdings waren unsere Jungs selbst auf diesem Untergrund spielerisch klar besser. Wobei hier einfach nicht alles gelingen konnte. Nachdem wir einen sehr schönen Spielzug zum 1:0 nutzten versäumten wir es in der Folgezeit das zweite Tor zu machen.
Nach einer unterirdisch verteidigten Ecke gelang dem Gegner der Ausgleich welchen er mit in die Kabine nahm.
Nach dem Seitenwechsel baute der Gegner kampfstark Druck auf und brachte unser Team das ein oder andere Mal in Verlegenheit. Nach einer Klasseparade unseres Torspielers war unsere Hintermannschaft erneut nicht im Bilde. Der Ball sprang zum Gegner und der schloss konsequent zur Führung ab.
Unsere Jungs waren nur kurzfristig geschockt und erhöhten nun die Schlagzahl. Nach einem Foulspiel im Strafraum wurde der fällige Elfmeter zum Ausgleich genutzt.
Die Moral war an diesem Tage hervorragend. Nun wollte sie den Sieg. Angriff auf Angriff rollte nun auf den Gegner zu. Einen davon nutzten die Jungs kurz vor dem Ende zur vielumjubelten 3:2 Führung welche bis zum Schluss Bestand hatte.
 

 

05.11.2016

JTA – SGM Hüttlingen/Dewangen/Fachsenfeld    1:0 (0:0)

Der Tabellenvorletzte war am vergangenen Samstag in Gussenstadt zu Gast. Der Gast hatte mit großen personellen Problemen zu kämpfen und konnte lediglich 11 Mann aufbieten. Auf tiefem Boden entwickelte sich das Spiel nur zäh. Unsere Mannschaft konnte zu keiner Zeit an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Sie war gedanklich zu langsam und hielt den Ball viel zu lange.
Von den zuvor angesprochenen schnellen Kombinationen war nichts zu sehen, zu schwerfällig verlief das Passspiel. Man hatte den Verdacht dass man das Spiel schon im Vorfeld abgehakt hatte.
Der Gegner seinerseits lebte vom schnellen Rechtsaußen, welcher sich jedoch mit fortdauernder Spieldauer abnutzte. Ansonsten hatte man den Eindruck, dass der Gast mit einem Punkt zufrieden wäre.
Mit einem völlig inakzeptablen 0:0 ging es in die Pause. Dort wurde es etwas lauter als sonst. Der Weckruf hielt in Hälfte zwei allerdings höchstens 5 Minuten vor. Danach verfiel die Truppe in den alten Trott.
Das Gute war, dass 2 Minuten nach Wiederanpfiff die 1:0 Führung gelungen war. Der Gegner musste nun öffnen was wir aber zu keiner Zeit nutzen konnten.
Selbst ein mehrfaches Überzahlspiel von 4:2 konnten wir nicht präzise ausspielen.

So dürfte es eine Frage der Zeit sein bis wir vom Verfolgerfeld überholt werden. Der letzte müsste nun eigentlich begriffen haben, dass in dieser Liga kein Spiel im Schongang gewonnen wird.   
 

 

29.10.2016

FV Sontheim – JTA        0:1 (0:0)
    
Ein  ganz schweres Spiel hat die Jungs am vergangenen Samstag erwartet. Es war ein sehr gutes Jugendspiel das alles geboten hat. Rassige Zweikämpfe, schnelle Angriffe und teilweise gute Torchancen hüben wie drüben.
Nachdem die erste Hälfte torlos blieb, klappte es im zweiten Abschnitt nach einem Eckball. Per Kopf wurde der Ball in Netz verlängert.
Nun nahm die Partie nochmals Fahrt auf. Sontheim machte mächtig Druck. Unsere Mannschaft stand stabil und wehrte sich nach Kräften. Auch blieben wir mit einigen Kontern gefährlich.
Mit einem bisschen Glück und noch mehr Geschick brachten die Jungs den knappen Vorsprung über die Zeit.

 

22.10.2016

JTA – TSG Schnaitheim        3:0 (2:0)

Am vergangenen Samstag trafen wir erneut auf die Mannschaft von Schnaitheim. Unsere Jungs waren gleich hellwach und konnten bereits in der 4 Minute einen Schnitzer  des Gegners zur 1:0 Führung nutzen. Etwa 10 Minuten später schlug ein Distanzschuss im Tor des Gegners ein und eine komfortable 2:0 Führung war hergestellt.   
Der Gegner versuchte in der Folgezeit zwar Druck aufzubauen, wurde aber in seinen Aktionen konsequent gestört. Unser Team versuchte weiter schnell nach vorne zu spielen war aber nicht präzise genug bei den Bällen in die Spitze. Trotzdem hatten wir noch die ein oder andere gute Möglichkeit die Führung bis zur Pause auszubauen.  

In der zweiten Hälfte kam Schnaitheim etwas stärker auf und hatte seinerseits zwei erstklassige Möglichkeiten, welche sie aber liegen ließen.  
Unsere Jungs waren weiter bestrebt ein drittes Tor zu erzielen. Allerdings blieb das Spiel in die Spitze nicht präzise genug. So lief die Zeit runter. Unsere Jungs standen hinten sicher und ließen nicht mehr viel zu. Schnaitheim öffnete mehr und mehr was uns natürlich Räume schaffte. So stockte noch der ein oder andere Konter aber in der 90. Minute war es dann soweit. Der letzte Angriff führte zum 3:0 was gleichzeitig den Endstand bedeutete.
Getrübt wurde der Erfolg durch die Verletzung unseres Innenverteidigers. Auf diesem Weg gute Besserung !  

 

15.10.2016

SGM Union Wasseralfingen – JTA     3:4 (1:3)

Beim Tabellenvorletzten trat unsere Mannschaft am vergangenen Samstag an. Es wurde das erwartet schwere Spiel. Bereits in der zweiten Minute gelang unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torwarts die Führung. Wer jetzt dachte diese würde uns Sicherheit geben, sah sich getäuscht. Der Gegner wurde stärker und wir immer hektischer. Auch das 0:2 durch einen Freistoß ließ unser Spiel nicht souveräner werden.
Nachdem wir dann im hinteren Bereich die Absprache vermissen ließen kam der Gegner aufgrund dieses Fehlers zum 1:2. Folgerichtig machten die nun Druck und uns gelangen nur wenige gute Angriffe. Ein sehr gut gespielter Angriff führte kurz vor der Pause zum 1:3.
Nach dem Seitenfehler erlaubten wir uns bei einem Freistoß einen erneuten Patzer was den Gegner wieder ran brachte. Nun kam Hektik auf. Ein blitzsauberer Konter, welchen die gegnerischen Anhänger exklusiv als Abseits sahen,  wurde präzise zu Ende gespielt und mit dem 4:2 veredelt.
Aber selbst nach dem erneuten Vorsprung mit 2 Toren kam keine Ruhe auf. Im Gegenteil. Wir machten den Gegner wieder stark in dem wir ihm das 3 Tor ermöglichten.
Mit etwas Glück und Geschick wurde der Vorsprung über die Zeit gebracht. Mund abputzen ! Der Dreier zählt sonst nichts.

 

08.10.2016

JTA – JT Rems 1        0:0

Gar nicht in Tritt kam die Mannschaft beim letzten Heimspiel. Gegen einen robusten und aggressiv verteidigenden Gegner kamen die Jungs zu keiner Phase ins Spiel. Die ein oder andere große Chance hatten wir wohl,  aber wirklich zielgerichtet war das alles nicht. Der Gegner seinerseits war die ganze Zeit über gefährlich, aber nach vorne auch nicht durchschlagskräftig.
So war es ein hart umkämpftes Spiel welches am Ende auch keinen Sieger verdient hatte.

Mit dem dritten Unentschieden in Folge ist die Mannschaft nach dem glänzenden Ligaauftakt in der Realität angekommen. Hier wird kein Gegner im Vorbeigehen geschlagen und wenn nicht alle ihr Potenzial abrufen reicht es eben nicht.

 

01.10.2016

3.Punktspiel


SGM Eigenzell/Röhlingen/Pfahlheim – JTA         3:3 (2:2)

Ein ganz schweres Auswärtsspiel hatten die Jungs am vergangenen Samstag vor der Brust. Nachdem wir den Anfang völlig verschlafen hatten lag man bereits nach 2 Minuten hinten. Im weiteren Verlauf steigerte sich die Mannschaft und erspielte sich mehr und mehr Möglichkeiten. Nachdem wir ausgleichen konnten spielte die Mannschaft weiter zielstrebig nach vorne. Allerdings  kam der Gegner erneut zur Führung. Diese wurde fast im Gegenzug mit einem wunderbaren Angriff ausgeglichen.
So ging es mit einem 2:2 in die Halbzeit.

Kurz nach der Pause gelang unserem Team mit einem sehenswerten Freistoß die erstmalige Führung. Die Partie wurde nun hektisch, was ausschließlich durch die „nervöse Seitenlinie“ der Gastgeber beeinflusst wurde. Allerdings hatte der Schiedsrichter das Geschehen jederzeit im Griff.
Unsere Mannschaft versäumte es nun den Deckel auf das Spiel zu machen. Insgesamt 4 hochkarätige Chancen wurden liegen gelassen. Der Gegner seinerseits baute mit langen Schlägen und vielen Flanken Druck auf. Unser Team wehrte sich nach Kräften und musste letztlich doch noch den Ausgleich hinnehmen.

Gefühlsmäßig waren es zwei verlorene Punkte. Wer allerdings solche Chancen nicht nutzt darf sich nicht über ein Unentschieden beschweren.     

 

27.09.2016

Pokal

Juniorteam Brenztal – JTA     0:7 (0:2)

In der zweiten Pokalrunde traten unsere Jungs in Hohenmemmingen an beim dortigen Juniorteam. Auf einem engen holprigen Platz kamen unsere Jungs gut ins Spiel und waren sofort mit Distanzschüssen gefährlich. Nachdem wir die Führung erzielt hatten blieben die Jungs druckvoll und konzentriert. Nachdem man mit einem 2:0 Vorsprung in die Pause kam wurde der zweite Abschnitt ebenso ernsthaft angegangen.
Hier fielen die Treffer zwangsläufig. Insgesamt kam die Mannschaft zu einem nie gefährdeten Sieg und erreichte verdient die nächste Runde.   
  

 

1. Punktspiel 17.09.2016

JTA – Juniorteam Sechta        6:1 (4:0)

Eine bärenstarke Vorstellung zeigten die A-Junioren am Samstag in der ersten Hälfte. Konsequent wurden die Angriffsversuche des Gegners unterbunden und nach Ballgewinn schnell umgeschaltet. So ergab sich eine Vielzahl von teils hochkarätigen Chancen welche zunächst allesamt ausgelassen wurden.
Nachdem das 1:0 gefallen war ging es Schlag auf Schlag und die Truppe erhöhte bis zur Pause auf 4:0. Ein Beleg für die große Überlegenheit war, dass der erste Schuss auf unser Tor, vom Gegner erst in der 44 Minute abgegeben wurde. Bis dahin ließen die Jungs aber auch gar nichts zu.
In der Pause ist die Mannschaft mit der Ansprache wahrscheinlich nicht zurechtgekommen. Kurz nach der Halbzeit gelang der Treffer zum 5:0, ab dann war es aber vorbei mit der Herrlichkeit. Man überließ dem Gegner das Feld und kam nicht mehr in den Ballgewinn. Allerdings konnte der Gegner aus seinem Mehr an Ballbesitz kein Kapital schlagen. Ein Handelfmeter führte schließlich zum 1:5.
Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt gelaufen. Nach einem Schnitzer des Gegners gelang noch das 6:1.
Letztendlich kann man festhalten dass der Auftakt in die Saison gelungen ist. Jetzt heißt es weiterarbeiten um  die Leistungen der ersten Hälfte konstant abzurufen.   

 

Pokalspiel 10.09.2016

TSG Schnaitheim – JTA         1:2 (0:1)

Die Saison hat begonnen. Auftakt war das Pokalspiel am vergangenen Samstag in Schnaitheim. Hier traf man auf eine Mannschaft welche auch in der Bezirksstaffel startet. Gleich zu Beginn nahm unsere Mannschaft das Heft in die Hand und versuchte einen schnellen Torerfolg zu erzielen. Dieser Elan ebbte nach etwa 10 – 15 Minuten ab. Nun kam der Gegner etwas besser auf und suchte sein Heil in langen, weiten Bällen. Diese Spielweise stellte unser Team vereinzelt vor Probleme.
Die Mannschaft konnte sich trotzdem gute Möglichkeiten erarbeiten, die Beste war ein richtiger Hammer ans Lattenkreuz. In Minute 35 war es dann soweit: Ein Freistoß kullerte unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters zum 0:1 ins Netz. Nachdem wir auch einen Lattentreffer kassiert hatten ging es in die Pause.
Nach 3 Minuten im zweiten Abschnitt gelang es Schnaitheim mit einem gut gespielten Angriff auszugleichen. Der Ausgleich währte jedoch nicht lange. Nach einem klaren Foul im Strafraum wurde der fällige Strafstoß postwendend zur erneuten Führung genutzt.  
Nachdem wir jetzt tiefer standen und die langen Bälle des Gegners nun wirkungslos verpufften kam unsere beste Phase des Spiels. Schnell und präzise wurden die Angriffe vorgetragen und so sehr gute Chancen herausgespielt. Nun war es am gegnerischen Torhüter sein Team weiter im Spiel zu halten. Mit guten Reaktionen vereitelte er mehrfach die Vorentscheidung.
Nachdem wir nochmalig 1-2  brenzlige Situationen überstanden hatten war der Sieg unter Dach und Fach.
Insgesamt war der Sieg aufgrund der Anzahl der klareren Chancen verdient.
Wobei die spielerische Leistung sicher noch ausbaufähig ist.    
 
 

 

07.09.2016

JTA – FTSV Kuchen    4:0 (1:0)

Zum letzten Testspiel vor dem Saisonauftakt im Pokal gastierte die Bezirksstaffelmannschaft aus Kuchen in Gussenstadt.
Unsere Mannschaft war wiederum gut in die Partie gekommen und konnte nach einer Ecke, mit einem gut gesetzten Kopfball, in Führung gehen. Weitere gute Möglichkeiten konnte die Mannschaft bis zur Pause verzeichnen aber leider nicht nutzen.

Im zweiten Abschnitt war das Spiel eher ausgeglichen. Aber auch hier war unsere Mannschaft mit schnellen Angriffen gefährlich. Nach einem Schuss an die Querlatte reagierte einer unserer Spieler am schnellsten und konnte das 2:0 markieren. Kuchen blieb im Spiel gefällig ohne allerdings zwingend zu werden. Nachdem beim Gegner die Kräfte etwas nachließen konnte unser Team noch zwei weitere Treffer erzielen.

Nachdem nun die Vorbereitung abgeschlossen ist erfolgt der Start am kommenden Samstag um 16.00 Uhr  in Schnaitheim.